Äußerst agil im Personalwesen

Von Halle an der Saale nach Ostwestfalen-Lippe: Diesen Weg nahm Frances Müller, um ihre Ausbildung zur Industriekauffrau zu absolvieren. Bei Gundlach Verpackung in Oerlinghausen startete sie dabei richtig durch – vor allem das Personalwesen hat sie fasziniert. So organisierte Frances Müller beispielsweise schon das Azubi-Netzwerktreffen als sie selbst noch in der Ausbildung war. Und im Rahmen ihrer praktischen Abschlussprüfung entwickelte sie ein neues, standardisiertes Beurteilungssystem für die Auszubildenden, das heute die Grundlage der zielgerichteten Persönlichkeitsentwicklung bei Gundlach ist.

Nach ihrem erfolgreichen Abschluss hat sie bei Gundlach Verpackung direkt eine Stelle im Personalwesen erhalten. Auch zur Personalfachkauffrau hat sie sich inzwischen qualifiziert – und den Ausbilderschein hat sie ebenfalls längst in der Tasche. So ist sie heute nicht nur Ausbildungsverantwortliche, sondern auch Ausbilderin für angehende Industriekaufleute. Außerdem gehört es zu ihrem Job, Führungskräfte rund ums Personal zu beraten, neue Mitarbeiter zu rekrutieren und vieles mehr: Auch die 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Tiefdruck-, dem Offsetbereich und der Technik hat sie stets mit all ihren Talenten, Bedürfnissen und Entwicklungspotenzialen im Blick. „Mir geht es um den Kontakt zu den Menschen“, erklärt Frances Müller. „Im Personalwesen können wir dazu beitragen, das Umfeld so zu gestalten, dass alle Mitarbeiter erfolgreich und motiviert arbeiten können.“

Eigentlich wollte sie direkt nach ihrer Ausbildung wieder in ihre Heimat zurück. Doch Gundlach hat sie hiergehalten. „Wir sind ein super Team!“, freut sie sich. „Außerdem wohne ich jetzt mit meinem Lebensgefährten in Detmold, auch mein Freundeskreis lebt hier. Meine freien Tage aber verbringe ich nach wie vor gerne bei meiner Familie in Halle an der Saale.“

Zurück