BVA BikeMedia: Neue Homepage, neue Strategie

Die BVA BikeMedia hat bei der digitalen Ausrichtung einen weiteren wichtigen Schritt gemacht: Die Homepages der Magazine „RennRad“ (radsport-rennrad.de), „aktiv Radfahren“ und „ElektroRad“ (gemeinsame Plattform: radfahren.de) wurden komplett überarbeitet und an das neue Corporate Design des Verlags angepasst. 

Mit den Überarbeitungen entwickelt sich auch das Erlösmodell weiter: Statt wie bisher ausschließlich auf das Reichweitenmodell und Werbevermarktung zu setzen, werden in Zukunft die Inhalte der Magazine und deren Online-Vermarktung im Mittelpunkt stehen. „Wir haben in unseren Magazinen einzigartige Inhalte – erst jetzt entstehen die Werkzeuge, um diese auch überall dort zu vermarkten, wo sie von den richtigen Leuten gefunden werden“, sagt BikeMedia-Geschäftsführer Hartmut Ulrich. Print bleibt eine wichtige Säule – aber nicht mehr die einzige.

„Auf Social Media erreichen wir bis zu 20.000 Fahrrad-Fans mit einem Teaser. Nur: Selbst wenn ein Teil dieser Leute bereit gewesen wäre, für Inhalte zu bezahlen – wir haben es ihnen schlicht nicht angeboten“, so Ulrich. „Ich glaube, jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um mit Paid-Content-Modellen zu starten.

Zurück