Das 10. Gundlach Markenforum

„Entmystifizierung“ des Themas „Künstliche Intelligenz“ und spannende Einblicke in unsere Zukunft

Seit 20 Jahren begeistert das Gundlach Markenforum Gäste und Partner der Gundlach Gruppe, Vorträge renommierter Markenspezialisten zu hören und aktiv über aktuelle Themen der Markenführung zu diskutieren.

Das kleine Jubiläum, das 10. Gundlach Markenforum, widmete sich dem Spannungsfeld aus Künstlicher Intelligenz auf der einen Seite und der besonderen Bedeutung der Marke als Vertrauensanker auf der anderen Seite. Es fand am 08.05.2019 in den Räumen der Founders Foundation in Bielefeld statt.

Sechs renommierte Experten und rund 150 Gäste beleuchteten das Thema „Künstliche Intelligenz und Vertrauensanker Marke“ aus den verschiedensten Perspektiven. Nach der Eröffnung durch den Initiator des Gundlach Markenforums, Dr. Uwe Schürmann, leitete Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg von der HHL Leipzig Graduate School of Management fundiert in das Thema ein. Es folgten Praxiseinblicke von Stan Sugarman (Global Vice President Customer Adoption Salesforce), Andrea Martin (CTO IBM DACH) und Philip Harting (Vorstandsvorsitzender der HARTING Technologiegruppe). Künstliche Intelligenz vs. Gehirn hieß es sodann beim Vortrag von Dr. Henning Beck (Neurowissenschaftler und Buchautor). Seine beruhigende Meinung, was uns vor der „Übernahme“ durch KI schützt: „Es ist der Fehler im Denken, der uns von unkreativen Maschinen unterscheidet. […] während Computer Rechenregeln effizient befolgen, können wir […] neue Regeln aufstellen oder alte brechen.“ Die anschließende Paneldiskussion wurde komplettiert durch Prof. DDr. Lic. Justinus Pech OCist, der ethische Aspekte zu dem Thema einbrachte.

Der richtige Umgang und der sinnvolle Einsatz von Künstlicher Intelligenz spielt in jedem Fall eine entscheidende Rolle, Geschäftsprozesse zu vereinfachen und zu verbessern - auch für die Kunden der Gundlach Gruppe, so viel steht fest. Das Gundlach Markenforum hat dies nochmal bestätigt. So werden vielleicht keine Markenprodukte und ihre Verpackungen durch digitale Alternativen ersetzt, aber was sich merkbar verändern wird, sind Kommunikations- und Vertriebskanäle. Schon jetzt ist spürbar: Wettbewerber ohne Historie verändern die Spielregeln und rücken neue Geschäftsmodelle in den Fokus. Umso wichtiger ist es auch für die Gundlach Gruppe offen für neue Technologien zu bleiben und zeitgleich „Vertrauen“ weiter als eines der wichtigsten Bindeglieder zu sehen zwischen dem, was mit neuen Technologien und Geschäftsmodellen möglich ist, und dem, was umgesetzt werden kann.

Insgesamt war das 10. Gundlach Markenforum für alle Beteiligten eine zukunftsweisende Veranstaltung, denn "Künstliche Intelligenz (KI) ist dafür da, die menschliche Intelligenz zu ergänzen.“ (Andrea Martin).

 

Zurück