Frische Kraft im Holding-Team

Eigentlich kommt Konstantin von Bar aus Melle – seine Eltern leben dort auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Doch nach einer landwirtschaftlichen Ausbildung zog es ihn zum BWL-Studium unter anderem nach Köln und Paris. Als er später bei Claas seine erste Stelle als Trainee antrat, war er wiederum in Frankreich und Russland unterwegs. Doch dann wurde er in Hamburg sesshaft und arbeitete bei einer deutschen Privatbank, bis er sich 2012 selbstständig machte. „Ich habe Ingenieure aus aller Welt nach Saudi-Arabien vermittelt“, berichtet er. „Das war eine spannende Aufgabe, aber irgendwann zog es mich in die Heimat zurück – und in die Industrie.“ So arbeitet der leidenschaftliche Musik- und Fußballfan seit August 2017 als Assistent der Geschäftsleitung an unterschiedlichen spannenden Gundlach-Projekten in den Bereichen Finanzen, Strategie oder Organisation mit. „Ich bewundere den Ideenreichtum und die Tatkraft in der Region“, meint Konstantin von Bar. „Beides ist bei Gundlach besonders zu spüren. Hier dreht sich alles um die weitere Internationalisierung und Digitalisierung – zugleich sind die Menschen persönlich und bodenständig westfälisch: ein Umfeld zum Wohlfühlen!“

Zurück