Gundlach Verpackung verfeinert die digitale Planung

Die Digitalisierung der Gundlach Packaging Group schreitet weiter voran: In einem neuen Projekt will Gundlach Verpackung die Fertigungsplanung in der Arbeitsvorbereitung zu 100 Prozent digitalisieren. „Bislang liegen uns zwar alle Daten rund um die Aufträge, die Maschinenauslastung oder die Produktion schon digital vor – aber die Feinplanung für die nächsten sechs bis acht Wochen erfolgt noch händisch an zwei großen Plantafeln“, erklärt Fabian Rodewald vom Arbeitsvorbereitungs-Team. „Diese sollen demnächst durch digitale Plantafeln ersetzt werden, sodass der gesamte Prozess digital erfolgt.“

Dafür ermittelte das Team intensiv, welche technischen Möglichkeiten der Markt bietet. Von dieser Recherche ließen sich auch die hauseigenen ERP-Spezialisten inspirieren: Es fiel der Beschluss, auf Basis des vorhandenen ERP-Systems Baan die Lösung wirtschaftlich selbst zu entwickeln. „Zurzeit stecken wir mitten in der Programmierung und werden sicher noch auf Herausforderungen stoßen“, meint Fabian Rodewald. „Aber insgesamt können wir sehr flexibel agieren und erarbeiten eine durchgängige digitale Planung, die unsere Bedarfe vollständig abdeckt.“ Das Go-life der Lösung wird noch in diesem Jahr angestrebt.

Zurück