Integrierte Planung bei der Gundlach Holding

Ergebnisplanung, Bilanzplanung, Finanzplanung – diese Teilplanungen für die Gundlach Holding sowie für die dazugehörigen operativ tätigen Gesellschaften und Immobilienfirmen erfolgten bislang auf Basis von Excellisten oder anderer Hilfsmittel. Doch diese erwiesen sich als arbeitsintensiv und teils auch zu unübersichtlich, um dem gesamten Management schnell und gezielt Informationen für die Planung, Steuerung und Kontrolle der betrieblichen Abläufe zur Verfügung zu stellen.

Die Planungen wurden deshalb nun integriert in dem Management-Informationssystem LucaNet abgebildet – das bringt viele Vorteile mit sich: „Wir können damit die Planungsphase beschleunigen, weil allen Beteiligten eine stets aktuelle Informationsbasis zur Verfügung steht“, erklärt Andreas Schulte, der als Controller die Planungs- und Hochrechnungsprozesse koordiniert. „Zudem wird jeder geplante Sachverhalt nur noch an einer Stelle ins System eingegeben und fließt dann automatisch in die anderen Teilplanungen ein. So lassen sich auch mögliche Übertragungsfehler auf ein Minimum reduzieren.“

Bereits im Frühsommer letzten Jahres wurde die Lösung installiert – rechtzeitig zur Planungsphase im September 2018 stand das Tool zur Verfügung. Obwohl es damals noch keine großen Erfahrungen mit der neuen Software gab, gelang es, die gesamte Planung damit durchzuführen und abzuschließen. Die Hochrechnungen im Frühjahr und Sommer 2019 sollen nun genutzt werden, die bisherigen Erfahrungen zu vertiefen und die Prozesse zu optimieren. Die dann im Herbst anstehende Planung für die Folgejahre wird auf diesem Hintergrund für alle Beteiligten schneller und leichter verlaufen.

„Durch die systemgestützte integrierte Planung sind die Planungsbeteiligten weniger belastet, sie haben mehr Zeit fürs eigentliche Geschäft“, meint Andreas Schulte. „Das kommt letztendlich auch den Kunden der gesamten Gundlach Gruppe zugute.“

Zurück