Neue Heimat für die „Erneuerbare Energien“

Zum 20. Juni 2018 hat die VDE VERLAG GmbH von der Bielefelder Verlag GmbH & Co. KG die Verlagsobjekte des Themenbereichs „Erneuerbare Energien“ übernommen. Darunter fallen die Branchenmagazine Sonne Wind & Wärme (SWW), Offshore Wind Industry (OWI), Sun & Wind Energy (SWE) und dazugehörige Onlinemedien.

Der Ursprung der SWW liegt in dem „Mitteilungsblatt der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie“, welches im Jahr 1976 zum ersten Mal durch die DGS in München aufgelegt wurde. Die DGS beauftragte im Jahr 1983 die Bielefelder Verlagsanstalt KG mit dem deutschlandweiten Vertrieb der Ausweitung des Branchenblattes „Sonnenenergie & Wärmepumpe“, womit der Grundstein für die weitere Entwicklung des Zukunftsthemas „Erneuerbare Energien“ im Bielefelder Verlag gelegt wurde. Im Jahr 1993 übernahm der Bielefelder Verlag schließlich vollumfänglich die zu dem Zeitpunkt unter dem Namen „Sonnenenergie & Wärmetechnik“ firmierende Zeitschrift und betrieb Redaktion und Vertrieb fortan vom Standort Bielefeld aus. Im Jahr 2000 erfolgte die Umfirmierung in „Sonne Wind & Wärme“.

Die internationale Leserschaft wurde ab 2003 durch die „Sun & Wind Energy“ in englischer Sprache über die aktuellsten Entwicklungen informiert. Die SWE erschien anschließend auch in regionalen Ausgaben in Ländern wie China, Italien und Griechenland. Komplettiert wurde das Angebot in 2012 durch die erste Auflage der „Offshore Wind Industry“, die der schnellen Entwicklung der erneuerbaren Energien auf See Rechnung trug.

Der Themenschwerpunkt des Magazins „Sonne Wind & Wärme“ werden fortan in zwei Branchenmagazinen des VDE Verlags fortgesetzt und somit die Entwicklung der Erneuerbaren Energien weiterhin maßgeblich begleiten.

„Mit den erworbenen Rechten und Assets aus dem Themengebiet der Erneuerbaren Energien verstärken und ergänzen wir zielführend unser stetig wachsendes Portfolio an Fachmedien sowohl im Print- wie auch im Onlinebereich“, stellt Dr. Stefan Schlegel, Geschäftsführer der VDE VERLAG GmbH, heraus. „Wir sind sehr froh, einen kompetenten Verlag gefunden zu haben, der unsere Themen der Erneuerbaren Energien in neuem Gewand fortführt. Die Berichterstattung über Technologien und Märkte der Energiewende wird konzeptionell an die sich stetig weiterentwickelnde Branche angepasst und mit anderen relevanten Inhalten aus der Gebäude- und Energiewirtschaft eng verknüpft“, betont Nico Martin, Geschäftsführer der Gundlach Holding GmbH & Co. KG.

Paul von Schubert, Geschäftsführer der Gundlach Holding GmbH & Co. KG, stellt in diesem Zusammenhang fest: „Nach 42 Jahren, davon 25 Jahre in unserem Hause, freue ich mich, dass das Thema Regenerative Energien im VDE Verlag ein gutes neues Zuhause gefunden hat. Wir haben diese Industrien von Beginn an begleitet, ihren langsamen Beginn, ihr rasantes Wachstum und auch ihre Abkehr vom deutschen Produktionsstandort. Es waren bewegende Zeiten für ein tolles Zukunftsthema, welches wir mit großer Leidenschaft und Fachkompetenz begleitet haben. Ich wünsche dem Thema im Hause VDE eine erfolgreiche Zukunft.“

Zurück