Spektakuläre Flugaufnahmen

Bei der Vierschanzentournee 2017/2018 in Oberstdorf sorgte eine technische Innovation, die der DSV Deutscher Sportverlag zuvor erstmals eingesetzt hatte, für eine Weltpremiere: Parallel zur Schanze wurde ein rund 1.000 Meter langes Seil gespannt, über das eine Kamera die Skispringer bei ihren Sprüngen begleitete. So entstanden spektakuläre Flugaufnahmen, die den rund sieben Millionen Fernsehzuschauer eine ganz neue Sicht auf die Leistungen der Sportler boten.

„In diesem Fall hat der Galopprennsport die Vorreiterrolle für den Einsatz einer neuen Technik übernommen“, meint Patrick Bücheler, Verlagsleiter des DSV Deutscher Sportverlag. „Denn diese Live-TV-Kameratechnik haben wir als DSV im letzten Jahr bereits bei den Galopprennen in Iffezheim eingesetzt, wo sie auf einen mitfahrenden Wagen installiert wurde. Mit der fliegenden Kamera in Oberstdorf konnte unser Dienstleister RESE Group, mit dem wir seit Jahren vertrauensvoll zusammenarbeiten, nun auch im Skisport neue Bilder aus einer außergewöhnlichen Perspektive anbieten – sowohl bei der Vierschanzentournee als auch bei der Skiflug WM 2018.“ Und schon jetzt sind weitere Einsätze der Kameratechnik geplant: Im kommenden Jahr wird die Kamera bei der Nordischen Ski-WM 2019 wieder mit beeindruckenden Flugbildern aufwarten.

Zurück