Direkter Kundenservice beim DSV

Ob Vollblut, tippmit oder Sport-Welt: Wer ein Abo beim DSV Deutscher Sportverlag hat, kann sich jetzt über den neuen, direkten Kundenservice freuen. Die Leserinnen und Leser finden bei Andrea Rammisch und ihrem Team kompetente Ansprechpartnerinnen, die dem Rennsport selbst absolut verbunden sind. Bei ihnen sind alle Fragen und Anregungen bestens aufgehoben. „Einige Jahre hat für uns ein externer Dienstleister den Kundenservice übernommen“, erklärt Patrick Bücheler, Verlagsbereichsleiter und Sport-Welt-Chefredakteur. „Jetzt erfolgt der Service wieder direkt bei uns im Haus. So haben wir ein direktes Ohr an den Wünschen unserer Leser, davon profitieren alle Seiten!“

Fragen zum Abo oder zu einzelnen Artikeln und Heften gehen bei dem Kundenservice ebenso ein wie redaktionelle Anregungen und Hinweise. „Unsere Interessenten und Kunden nehmen telefonisch, per Post und per E-Mail Kontakt zu uns auf“, berichtet Andrea Rammisch vom Vertrieb und Titelmanagement, die den Kundenservice betreut. „Mit unserem persönlichen Service können wir nun sehr schnell und lösungsorientiert agieren, denn die Servicekräfte haben auch direkten Zugriff auf ihre Kollegen in den Redaktionen.“

Um den Inhouse-Kundenservice leisten zu können, wurde Katharina Erfling nach ihrer Ausbildung zur Medienkauffrau Digital und Print gerne übernommen. Zum 1. September 2019 konnte das Team zudem Birgit Stoltefuß willkommen heißen, die nicht nur unter ihrem Geburtsnamen Birgit Walther selbst 62 Rennen im Rennsattel gewonnen hat. Sie ist auch die Ehefrau des verstorbenen Trainers Uwe Stoltefuß, einem der erfolgreichsten Galoppertrainer in der Geschichte des deutschen Turfs. Darüber hinaus freuen sich die Kollegen über den Start von Alexa von der Recke, die seit dem 01. Oktober 2019 das DSV-Team verstärkt. Als Tochter des mehrfachen deutschen Championtrainers Christian von der Recke (Weilerswist) bringt auch sie jede Menge Rennsport-Know-how in den Kundenservice ein. Zu Spitzenzeiten unterstützt Werksstudent Timo Born ebenfalls das Team, wenn es sein Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln zeitlich zulässt.

„Mit dieser Aufstellung können wir unsere Leserinnen und Leser jetzt von Anfang an optimal begleiten und wissen, was sie bewegt“, freut sich Patrick Bücheler. „Das ist ein Service, den unsere Kunden zu schätzen wissen. Und dass das Team im Kundenservice die Rennsport-Welt so gut kennt, ist dabei ein ganz großer Vorteil.“

Zurück