Erfolgreiche Inbetriebnahme einer Lean Offset-Faltschachtel- produktion

Ein OKR Projekt

Mit kurzen Managementzyklen von nur vier Monaten schnell und gezielt gesteckte Ziele erreichen: Das ist das Prinzip, das hinter dem neuen OKR-Managementsystem der Gundlach Packaging Group (GPG) steckt. Der erste Zyklus ist bereits beendet – mit bemerkenswerten Ergebnissen, wie Maleen Fischer aus dem Corporate Development erklärt: „Eines unserer Objectives, also der zu erreichenden Ziele in diesem Zyklus, war die erfolgreiche Inbetriebnahme der Lean Offset-Faltschachtelproduktion im Werk II in Oerlinghausen“, berichtet sie. „Dort wollten wir mit der Inbetriebnahme der neuen Offsetdruckmaschine, einer neuen Mastercut-Stanze und einer bestehenden Faltschachtelklebemaschine eine extrem schlanke Verarbeitungslinie aufbauen. Dieses Ziel haben wir mit allen Teilzielen, den Key-Results, erreicht!“ Kontinuierlich wurden dafür die angestrebten Ziele hinterfragt und stets die nächsten Meilensteine ins Visier genommen: digital und transparent sichtbar im sogenannten Kanban des OKR-Systems.

Vertrieb, Produktion, Technik, Personal und Finanzen – für alle Geschäftsbereiche legte die Geschäftsleitung in diesem Zyklus bis zu drei Objectives mit erfolgsversprechenden Key Results fest. Dies führte dazu, dass auf Teamebene Objectives heruntergebrochen wurden und diese nun ebenso klar definierte OKRs verfolgen.  

„Über Microsoft Teams können sich die Kollegen standortübergreifend austauschen und gegebenenfalls Hilfestellung zur Erreichung der Ziele anbieten“, erklärt Maleen Fischer. „Alle arbeiten inzwischen hochmotiviert in diesem Umfeld mit.“ Auch Kunden, welche die neue Faltschachtelproduktion in Oerlinghausen kennenlernen wollten, zeigten sich beeindruckt: Denn die neue Maschinenanordnung reduziert auch die innerbetriebliche Logistik auf kürzeste Entfernungen und minimale Palettenbewegungen. Auf die Ergebnisse des nächsten OKR-Zyklus darf man also schon gespannt sein.

Zurück